user_mobilelogo

Lehrlokführer

Allgemeines:

Gesetzliche Grundlagen wie EBO, sowie der geltenden Triebfahrzeugführerscheinverordnung (TFV) schreiben vor, dass Mitarbeiter im Bahnbetrieb die für Ausbildungszwecke eingesetzt werden, besondere fachliche und pädagogische Kenntnisse nachweisen müssen und vom zuständigen Betriebsleiter – zukünftig vom Eisenbahnbundesamt (EBA) – berufen sind.

Dazu gehören im wesentlichen folgende Anforderungskriterien:

  1. Eine dreijährige Berufserfahrung als Triebfahrzeugführer-Ausbilder
  2. Mindestalter: 26 Jahre

Termine:

05.12.2018 - 07.12.2018  (Theorieausbildung inkl. Prüfung in Aschersleben)

Ausbildungsinhalte:

Tag 1 - Herr RA Andy Niekamp - Fachanwalt für Eisenbahnrecht

  1. Grundlagen des Eisenbahnrechts
  2. Allgemeines Eisenbahnrecht (AEG)
  3. Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung (EBO)
  4. Eisenbahnverkehrsordnung (EVO)
  5. Triebfahrzeugführerscheinverordnung (TfV)

Tag 2 - Herr Psychologe Tobias Tümler

  1. Grundlagen Psychologie und Pädagogik
  2. Autorität und Führungsverhalten des Auszubildenden
  3. Lern- und Arbeitstechniken
  4. Lerntypen
  5. Unterrichtsmethoden
  6. Grundlagen Didaktik, didaktische Faustregeln
  7. Konfliktsituationen vermeiden

Tag 3 - Dipl.-Ing. Joachim Dub - Ausbildungsleiter A.V.G. BILDUNG

  1. Übersicht des Tätigkeitbildes des Lehr- und Ausbildungslokführers
  2. Netzzugangsrelevante Regelwerke für EF
  3. Aktueller Stand von Berichtigungen und Weisungen für EF
  4. Grundlagen des Notfallmanagements
  5. Betreuung von EF nach belastenden Ereignissen (Suizid)
  6. Grundlagen des Arbeits-, Unfall-, Brand-, Umwelt- und Katastrophenschutzes
  7. Grundlagen des Prüfungsrechtes, Prüfungsordnung
  8. Prüfungen organisieren und durchführen
  9. Bewertung von Prüfungen
  10. Ausbildungsabläufe organisieren
  11. Ausbildungspläne erstellen
  12. Mitarbeiter einschätzen und beurteilen

Durchführung einer schriftlichen Abschlussprüfung (90 min), sowie eines mündlichen Prüfungsgespräches in Gruppen (90 min).

Anmerkung: Die aufgeführten Themen können auf Grund von organisatorischen Änderungen terminlich abweichen!

Leistungen des Bildungsträgers:

  • Unterrichtsdurchführung (Dozententeam aus Eisenbahnbetriebsleitern, Juristen und Fachdozenten)
  • Bereitstellung von Lehrmaterialien
  • Zertifikatserstellung

Ausbildungskosten:

Gesamtkurs einschließlich der Leistungen 1.700,00 € zzgl. 19% ges. MwSt. pro Teilnehmer/in. In den Ausbildungskosten sind die Prüfungsgebühren mit enthalten.

Sonstiges:

Mindestteilnehmerzahl: 5