user_mobilelogo

Referenzen

Natürlich könnten wir Ihnen an dieser Stelle sehr viel über unsere Bildungsangebote berichten. Aus Erfahrung wissen wir aber, dass eine Referenz meist mehr als 1.000 Worte sagt. Aus diesem Grund haben wir eine kleine Auswahl an Kunden zusammengestellt, die unsere Bildungsangebote in Anspruch genommen haben. Überzeugen Sie sich selbst von unserer Kompetenz.

referenz 1„Ich habe mich von Kindesbeinen an bis heute mit Eisenbahnen beschäftigt. Ich habe eine 15 Quadratmeter große Eisenbahnplatte bei mir zu Hause stehen. Vor allem das Thema Signaltechnik hat mich auf der "Platte" beschäftigt. Die Ausbildung zum Eisenbahnfahrzeugführer/-in ist weit umfangreicher, als ich es mir zum Anfang vorgestellt habe. Mir hat sehr geholfen, dass ich nach Feierabend und an den Wochenenden den Unterrichtsstoff durchgegangen bin. Das hat sich bei mir ausgezahlt. Ich habe als Jahrgangsbester meine Ausbildung in Theorie und Praxis beendet. Jetzt kann ich mein Hobby zum Beruf machen. Ich habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag bei RAILMEN in Leipzig erhalten. Aber das Lernen, davon bin ich überzeugt, geht jetzt erst richtig weiter. Das ist ein Prozess, der niemals aufhört. Bei einer Ausbildungsfahrt hatte ich meine erste echte Bewährungsprobe zu bestehen: Ein Fahrgast wollte kurz vor Einfahrt meines Zuges den Bahnsteig wechseln und überquerte zu diesem Zweck die Bahnschienen. Dabei rutschte er ab und blieb auf dem Schienstrang liegen. Mit einer Gefahrenbremsung konnte ich Schlimmeres verhindern. Es hat mir gezeigt: Dieser Beruf verlangt immer die volle Konzentration.“

Ralf Gruschinske

referenz 2„Dieser Beruf macht richtig Spaß. Als Lokführerin im Personenverkehr hat man eine große Verantwortung für seine Fahrgäste und das technische Equipment. Dank der Ausbildung bei der A.V.G. Bildung wurde ich optimal auf mein Einsatzgebiet vorbereitet, so dass die Einarbeit in die Berufspraxis nicht schwer fiel. Ich bin im Personennahverkehr in Sachsen-Anhalt unterwegs. Wer sich für diesen Beruf entscheidet, sollte aber wissen, dass man immer 100 Prozent bei der Sache sein muss, denn als Lokführer ist man meist auf sich allein gestellt.“

Sabine Schiffner

referenz 3„Mir hat die große Praxisnähe der Ausbildung gefallen. Dadurch bin ich ohne Probleme in meinen Betrieb rein gekommen. Die Schwerpunkte der Ausbildung wurden richtig gelegt, so dass ich auch im Störungsfall schnell und kompetent handeln konnte. Man merkt den Dozenten der A.V.G. Bildung an, dass sie Ahnung von der Arbeit auf der Schiene haben. Ich bin zurzeit im Güterfernverkehr zwischen Süddeutschland und Österreich unterwegs. Die Arbeit macht mir Spaß, weil sie abwechslungsreich und sehr anspruchsvoll ist.“

Matthias Hopstock

In den sechs Jahren unseres Bestehens haben wir 250 Lokomotivführer für den ersten Arbeitsmarkt ausgebildet. Jedem Absolventen konnten wir in diesem Jahr wieder einen Arbeitsplatz vermitteln. Der Markt im Güterfernverkehr und Personenverkehr auf der Schiene wächst nach wie vor.